MIRIAM2 Missionsprofil
Miriam 2 Missionsablauf (anklicken für Gesamtansicht)
Das Miriam Ballonteam mit dem fertiggestellten Miriam 2 Ballon
Verschiedene Phasen der Miriam 2 Ballonentwicklung
Test des Ballons in der Thermal Vakuum Kammer der IABG
A310 Zero-G
Der Airbus A310 "Zero-G" im Steigflug
Parabelflugteam2017
Die MIRIAM2 Parabelflugteam der MSD hinter dem Testrig (anklicken für volle Ansicht)
Testrig mit Sponsoren Parabelflug 2017
Testrig mit Sponsoren Parabelflug 2017
50 Jahre seit der ersten Apollo Mondmission
Die Mars Simulations Station MDRS der Mars Society in UTAH, USA

MDRS - Ankunft einer neuen "Besatzung"

MDRS bei Nacht

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

18. Mars Society Convention vom 13.-16. August 2015 in Washington

Die jährliche große Mars Society Konferenz findet dieses Jahr vom 13. bis zum 16. August in der Edward J. Pryzbyla Universität in Washington DC statt. Es wird wieder mit weit mehr als 150 Teilnehmern gerechnet.Hier kann man sich für die Teilnahme registrieren.

Wie jedes Jahr, werden auch diesmal wieder neben den zahlreichen detaillierten Vorträgen zum Thema „Mars“ zahlreiche angesehene Experten aus Industrie, Organisationen, Politik und Wissenschaft Vorträge zum Thema Mars oder mit Marsbezug halten. Diese Vorträge finden jeweils vormittags statt und sind an alle Teilnehmer der Konferenz gerichtet. Eine vorläufige Liste dieser Vortragenden kann hier eingesehen werden.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Erfolgreicher Test des Ballon-Aufblassystems im Rahmen der Vorbereitung der MIRIAM-2 Weltraummission der MSD

Als Vorbereitung für den für November 2016 geplanten Weltraumtest MIRIAM-2 wurde am 29. Mai 2015 das Aufblassystem für den 4-m Ballon erfolgreich einem Vibrationstest nach Raumfahrtstandards ausgesetzt, der die bei dem Start durch die Rakete auftretenden Vibrationen simuliert. Das Aufblassystem wurde in voll funktionsfähigem Zustand getestet mit auf 196 bar befüllten Heliumtanks. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Tests ist das Aufblassystem für den im November 2016 geplanten Raumflug von MIRIAM-2 qualifiziert.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

ESA Astronautin nach 6 Monaten auf der ISS zurück auf der ERDE

Die ESA Astronautin Samantha Cristoforetti ist nach ihrem Aufenthalt von über 6 Monaten auf der ISSzusammen mit ihren Kollegen Terry Virts und Anton Shgkapelov mit der Soyuz Kapsel in der kasachischen Steppe gelandet. Es ist der bisher längste Aufenthalt einer Astronautin auf der ISS.

Zum erstmal kann man hier einmal in einer live Aufnahme ausführlich verfolgen, wie die Bergung der Astronauten nach ihren dreistündigen Abstieg zur Erde vonstatten geht. Man kann erkennen, wie erschöpft die Astronauten sind und dass sie erst einmal nicht auf eigenen Beinen stehen können.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Erfolgreiche MSD Mitgliederversammlung am 30. Mai in München

Die Mitgliederversammlung der Mars Society Deutschland fand am 30. Mai 2015 wie gewohnt in München in einem Hörsaal der Universität der Bundeswehr statt, unserem wichtigsten Partner bei der Entwicklung des Raumflugexperiments MIRIAM-2.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Vorträge im Rahmen der Mitgliederversammlung am 30. Mai 2015 (aktualisiert)

Unser Projektleiter Klaus Bayler stellt die Entwicklung vom Space Test MIRIAM-2 (Main Inflated Reentry Into the Atmosphere Mission test) und MIRIAM-B (Ballute und Instrumenten Pod)  von 2013 bis heute vor. Schwerpunkt sind hier der Ballonbau, der Aufblastest im Februar 2014 bei der IABG in der Weltraumsimulation, Einzeltests, Konfiguration Gesamtsystem (Öffnungsmechanismus Pod / Ballute und das Aufblassystem) sowie Kosten und ein Ausblick auf die zweite Hälfte vom Jahr 2015 (Test Öffnungsmechanismus Pod / Ballute unter Zero-G).

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Mitgliederversammlung der Mars Society Deutschland e.V. am 30. Mai 2015

Die zweijährliche Mitgliederversammlung der MSD (Mars Society Deutschland e.V.) wird am letzten Mai-Wochenende, und zwar am Samstag, dem 30.05.2015 ab 10 Uhr 30 auf dem Gelände der UniBw (Universität der Bundeswehr München) in 85577 Neubiberg (am südlichen Stadtrand von München) stattfinden.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Die ISS ohne Russland – nur eine Propaganda-Aktion oder das Aus für die ISS?

Die Ankündigung Russlands, nach 2024 wieder eine eigene von der Internationalen Raumstation (ISS) unabhängige Raumstation betreiben zu wollen, ändert erst einmal garnichts an den bis 2024 eingegangenen Verpflichtungen Russlands, wirft aber zwei grundsätzliche Fragen auf: 1. Wäre der russische Teil der ISS alleine lebensfähig? und 2. Wird man überhaupt das ISS Programm nach 2024 weiterführen und wäre in diesem Fall die ISS auch ohne ihren russischen Teil weiterhin lebensfähig? Dieser Frage hatte sich die Autorin Cornelia Borrmann in ihrem Beitrag für die Deutsche Welle Berlin gestellt, der am 8.März viersprachig im Rahmen der Fernsehreihe „Projekt Zukunft“ unter dem Titel „Was passiert in Zukunft mit der Internationalen Raumstation ISS?“ gesendet wurde.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Ein Ballon im All: Münchner Schüler schreiben in der Süddeutschen Zeitung über das MSD-Projekt Archimedes

Die Universität der Bundeswehr ist ein Kooperationspartner des Projekts „Schule & Zeitung“ der Süddeutschen Zeitung. Dabei haben Schüler die Möglichkeit, ganz unterschiedliche Themen zu recherchieren und darüber zu schreiben. Diese Artikel werden dann in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Im Rahmen dieses SZ Projekts besuchte eine Schulklasse die Universität der Bundeswehr in Neubiberg und verfassten einen Artikel hierzu, der am 4.2.2014 in der SZ erschien.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

GOSSAMER Projekt von DLR könnte von ARCHIMEDES Ballon-Technologie profitieren

Am 03.02. besuchten Dr. Peter Spietz und Patric Seefeldt vom DLR Bremen die MSD in den Räumen der IABG, dem Standort der Ballonentwicklung der MSD, um sich dort über die von der MSD entwickelten Technologien und Verfahren für die Herstellung, Verpackung und Entfaltung des ARCHIMEDES Ballons zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

DLR führt zusammen mit ESA das Projekt GOSSAMER durch. Dabei handelt es sich um die Entwicklung einer mit „Solar Sailing“ bezeichnete Antriebsart. Dafür werden möglichst leichte großflächige Strukturen aus leichtem Material benötigt, um den Druck der von der Sonne ausgestrahlten Lichtpartikel als Antriebsenergie ausnutzen zu können, sogenannte „Sonnensegel“.

Weiterlesen …

von Jürgen Herholz (Kommentare: 0)

Warum das ATV nicht weiterhin zur Versorgung der ISS eingesetzt wird

Auf den ersten Blick scheint das ATV mit seiner Transportleistung von etwa 11 t zur ISS der ideale Partner für Transport zur ISS zu sein im Vergleich mit der russischen Progress (etwa 2.5 t Nutzlast) und DRAGON von Space X (etwa 3 t Nutzlast).

Mit dem 5. und letzten ATV zur Versorgung der ISS mit Treibstoff, Nahrung und wissenschaftlichen Experimenten endete das ATV Programm trotzdem. Warum?

Weiterlesen …

Wasser auf dem Mars-Beweis von Leben oder doch nicht?

Mars 3-D „Landschaft“ in Falschfarben mit deutlich sichtbaren Fliessrinnen

Am 28. September 2015 veröffentlichte NASA ihre mit viel Publicity angekündigten Neuigkeiten zum Mars. Alle am Mars Interessierten Laien und Experten hatten vermutet, dass die NASA neue Erkenntnisse zur Existenz von Leben auf dem Mars gefunden hätte. Das war zwar nicht direkt der Fall, aber immerhin hatten Auswertungen von Photos der High Rise Camera an Bord des bereits 2005 gestartete[nbsp... Weiterlesen …

Erfolgreicher Test des MIRIAM2 Ballon-Auswurfsystems

MIRIAM-2 Teammitglied Tanja Lehmann beim Auslösen des Ballon-Auswurfmechanismus

Das MIRIAM-2 Ballonauswurfsystem, dass für den Transport des vier Meter großen MIRIAM-2 Ballons im verpackten Zustand an Bord einer Rakete ins All und dessen anschließende Entfaltung zuständig ist, wurde an der Universität der Bundeswehr, dem Partner der MSD, im September fertiggestellt und anschließend einem Funktionstest unterzogen, erst einmal noch ohne den Ballon, der für den Test durch einen Du... Weiterlesen …

Das AMADEE 15 Mars-Simulations Projekt des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF)

Während die MSD sich mit dem für Anfang 2017 geplanten Weltraum-Start von MIRIAM2 auf die wissenschaftliche Marsballon Mission ARCHIMEDES vorbereitet, engagieren sich unsere österreichischen Nachbarn sehr aktiv bei der Vorbereitung zukünftiger bemannter Marsmissionen mit der Entwicklung von Hardware, Simulationssoftware, operationellen Prozeduren und deren Erprobung in Feldversuchen. Federführend ist dabei die österreichische Weltraumorganisation ÖWF (Österreichisches Weltra... Weiterlesen …

18. Mars Society Konferenz: Das Mars One Projekt zur Besiedlung des Mars ist nicht machbar!

MarsOne Webseite

Während der 18. Mars Society Konferenz in Washington hat sich die Mars One Organisation, die über eine Reihe bemannter Missionen mit jeweils 4 „Marsianern“ ohne Rückkehrmöglichkeit zur Erde eine Kolonie auf dem Mars errichten will, erstmalig einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit Raumfahrtexperten gestellt. Mars One will eine erste Mannschaft bereits 2027 auf den Mars landen und bis dahin alle dafür erforderlichen Infrastrukturen auf dem Mars... Weiterlesen …

Verfolgen Sie die 18. Mars Society Konferenz in Washington Live auf dem Web!

NASA Mars Exploration Program Director Jim Watzin

Heute, Donnerstag 13.August, begann um 9 Uhr Ortszeit (15 Uhr MEZ) die 18th Mars Society Convention mit der wie immer engagierten und kurzweiligen Einführung von Mars Society Gründer und Präsident Dr. Robert Zubrin. ZahlreicheVorträge von  Experten werden folgen. Die Vorträge und Panel Diskussionen von und mit renommierten Experten zwischen 9 und 13 und abends ab 19 Uhr (Ortszeit Washington) können LIVE auf dem Internet ... Weiterlesen …

Die Entwicklung des Marsrovers Curiosity (Fernsehbeitrag)

Am Sonntagabend, 26.07.2015 zeigt der Fernsehsender ServusTV in seiner Reihe „Kopernikus – Rätsel der Galaxis“ den Beitrag „Mission Mars“ über den NASA-Marsrover Curiosity von der Entwicklung des mobilen Labors bis zu seiner erfolgreichen Landung auf dem Mars.

Die Ausstrahlung ist um 22 Uhr, Wiederholungen werden am Montag, 27.07.2015 um 01:40 und um 10:50 gesendet. Wer ServusTV nicht direkt im Fernsehen empfangen kann, der kann das Programm live im Inte... Weiterlesen …

Europäischer Mars Rover Wettbewerb in Polen am 5. und 6. September 2015

Die polnische Mars Society organisiert wie im vorigen Jahr auch 2015 wieder einen „European Rover Challenge 2015“ im Wissenschaftszentrum in der Nähe von Kielce. Diesmal wird es mit bisher 39 gemeldeten Teams eine Rekordbeteiligung geben.

2014 organisierte die polnische Mars Society den ersten derartigen europäischen in Polen in der Nähe von Kielce im Rahmen der von der ebenfalls von der polnischen Mars Society organisierten EMC14. Kielce ist damit zum bedeutenste... Weiterlesen …

MIRIAM 2 Parabelflug Team komplett-weiterhin begrenzte Mitflugmöglichkeit

in der Schwerelosigkeit während eines früheren Parabelflugs

Am 22.  Juni hat die Mars Society Deutschland hier Mitfluggelegenheiten bei einem Test des Ballonentfaltungssystems von MIRIAM-2 unter Schwerelosigkeit mit Parabelflügen in einem Airbus 310 angeboten. Solchen Versuchen werden auch Astronauten während der Vorbereitung ihrer Weltraummissionen ausgesetzt.

Inzwischen haben sich insgesamt vier Mitflieger für diese MSD Mission zusa... Weiterlesen …

Bemannte Marsmission in 15 statt 32 Monaten-das „Paternoster“ Missionsszenario

Das „Paternoster“ Missionsprofil

Das von MSD Mitglied Dr. Georg Bechtold vorgeschlagene „Mars Paternoster“ Prinzip ist ein wesentlich kostengünstigeres Transportkonzept zum und vom Mars, das gleichzeitig wesentlich kürzere Missionsdauern erlaubt.  Alle Einzelheiten zu diesem Missionskonzept können hier auf seiner Webseite nachgelesen werden.

Was unterscheidet dieses Konzept von den bisher veröffentlichten Marsmissionsszenarien?

Weiterlesen …

Mitfluggelegenheit beim Parabelflug der Miriam2-Ballonerprobung im November 2015 – noch ein Platz zu vergeben!

Das Archimedes/Miriam2-Projektteam der Mars Society Deutschland plant für einen Test des von ihm gebauten Weltraumballons in der Schwerelosigkeit die Teilnahme an einem wissenschaftlichen Parabelflug.

Im Rahmen solcher Flugkampagnen werden während eines Flugs bis zu etwa 30 Parabeln geflogen, bei denen für die Dauer von i.d.R. etwa 22 Sekunden Schwerelosigkeit im Inneren der Kabine herrscht. Eine Simulation von Mond- bzw. Marsschwerkraft (etwa 1/6 g bzw. 1/3 g) statt Schwe... Weiterlesen …